Münster-Wolbeck – Amelunxen, Alwin und Clemens, Unternehmer (Daten nicht ermittelt).

110,00 

“Preis-Courant der Dampf-Buchdruck-Farben-Fabrik.” Lithogr. Liste mit Ansicht von Wolbeck und den Fabrikgebäuden am Kopf. Wolbeck bei Münster, ca. 1850, Gr.-8°. 1 Seite. Bläuliches Papier.

Vorrätig

Beschreibung

Die einzige Industrie, welche Wolbeck, abgesehen von den Ziegeleien, je besessen hat, wurde in den 1850er Jahren durch die Gebrüder Alwin und Clemens von Amelunxen, Söhne des Wolbecker Bürgermeisters August von Amelunxen, durch eine Fabrik für Buchdruckerschwärze begründet. Die Fabrikgebäude standen auf der Hagenheide östlich der Telgter Straße. In der Mitte des 19. Jahrhunderts war dieses Unternehmen der einzige Lieferant für Druckerschwärze in Preußen und hatte auf diesem Sektor eine marktbeherrschende Stellung. Allerdings musste die Firma bereits nach wenigen Jahren um 1860 Konkurs anmelden und die Gebäude wurden bald abgebrochen. – In Wolbeck gibt es eine Amelunxenstraße. – Seltene Ansicht. – Beilage.