Tuaillon, Louis, Bildhauer (1862-1919).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Rom, 19. XII. 1898, 8°. 3 Seiten. Doppelblatt.

165,00 

Vorrätig

Beschreibung

An einen Kommerzienrat: „[…] Die Arbeit ist nun doch endlich fertig geworden, ich gestehe, daß ich selbst öfters geglaubt habe es nicht mehr zu erleben. Die Photographien, die ich Ihnen gestern geschickt habe, sind nach der Bronze und geben, die üblichen Verzeichnungen abgerechnet, ein ungefähres Bild. Ich habe die Gruppe 3 Tage hier ausgestellt. Die Spitzen der Colonie (sie sind zwar etwas stumpf) sind in Extase geraten, und demnach scheint der Reiter die Feuerprobe bestanden zu haben […] Die Gruppe ist jetzt unterwegs (seit gestern); ich schicke sie erst nach Basel, wo ich sie noch vor Neujahr ausstellen will. Prof. Wölfflin will die Baseler veranlassen einen ähnlichen aber größeren Reiter für die neue Rheinbrücke zu bestellen […] Von Basel schicke ich die Gruppe Anfangs Januar nach Berlin […]“ – Tuaillon war Meisterschüler von Reinhold Begas und lebte 1885-1902 in Rom. Bei der in unserem Brief erwähnten Skulptur handelt es sich wohl um das Reiterdenkmal „Der Sieger“, das heute auf dem Steubenplatz in Berlin-Charlottenburg steht.