Wilm, Hubert, Grafiker (1887-1953).

2 eigenhändige Briefe mit Unterschrift München und Nürnberg, 18. VIII. 1917 und 5. VIII. 1920, 4° und Quer-4°. Zus. 3 1/2 Seiten. Gedruckter Briefkopf.

160,00 

Vorrätig

Beschreibung

„[…] für Ihre freundl. Zeilen und Überweisung von M 60 verbindlichsten Fank. Es freut mich sehr, daß das Original Sie befriedigt. Ich frage heute […] ob Sie Interesse hätten für eine unverbindliche Ansichtssendung meiner Elfenbein-Malereien (Anhänger und Brosche, gefaßt in 900 fein Silber) […]“ (18. VIII. 1917). – „[…] Ich bin seit Sonntag hier, um am Germanischen Museum einen sehr interessanten Kurs mitzumachen. Allerdings strengt mich die Geschichte, vor allem der täglich 3 – 4 stündige Museumsabesuch so an, daß ich […] von hier aus gleich aufs Land fahren muß […]“ (5. VIII. 1920). – Wilm war nach 1908 Mitarbeiter der Münchner Jugend. Bekannt wurde er durch seine vielen Exlibris-Entwürfe.