Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Doctor Faustus. The Life of the German Composer Adrian Leverkühn as told by a friend. Translated from the German by H. T. Lowe-Porter. New York, Alfred A. Knopf, 1948, 8°. 1 Bl., VI, 510 S., 5 Bl. Schwarze OLwd. mit Goldprägung sowie illustr. Orig.-Schutzumschlag nach Georg Salter (Rücken mit kleiner Knickfalte).

Nicht vorrätig

Beschreibung

Erste amerikanische Ausgabe (“First and second printings before publication” – “This is a Borzoi book”). – Vorsatzblatt mit eigenh. Widmung und U. des Verfassers: “To our good neighbour | Lester Zifferen | sorry that he leaves | hoping to meet him again, | him and his good wife, | in a not too far future | Pacif. Palisades, Dec. 20. 1951 | Thomas Mann.” – Geschenkexemplar für seine Nachbarn von der anderen Straßenseite gegenüber, den Journalisten und Drehbuchautor Lester Ziffren (1906-2007) und dessen Frau Edythe, geb. Wurtzel (1917-1977). Man traf sich öfter bei Abendgesellschaften und Ziffrens gaben auf den Mannschen Hund acht, wenn diese abends ausgingen. Der Journalist Lester Ziffren arbeitete auch als Drehbuchautor und Agent für Hollywood. Am 8. Oktober 1951 besuchte er Thomas Mann und erbat den “Joseph” zum Vertrieb als Filmagent. “Aber natürlich” erhielt er die Zusage (TB IX, 116). Ziffren beriet die Regierung auch in Südamerikafragen und wurde 1952 als Erster Sekretär der US-Botschaft nach Kolumbien abberufen. – Gut erhalten. – Verkauf erst ab 9. Oktober 2013 (Frankfurter Buchmesse).