Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Kilchberg, 15. VII. 1954, Gr.-8°. 1 Seite. Gelocht.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An Herrn Hauser als Vertreter der Zürcher Studentenschaft, der ihn zu einem Vortrag eingeladen hatte und dem er für “die ehrenvolle Einladung” zu einem Vortrag dankt: “[…] Leben und Gesundheit vorausgesetzt, will ich ihr sehr gern folgen – sagen wir: im November, da ich möglicherweise im Winter dieses Klima werde fliehen müssen. Als Vortragsthema würde ich etwas rein Literarisches vorschlagen: etwa ‘Heinrich von Kleist und seine Erzählungen’. Ich bin aber gerade dabei, etwas über Anton Tschechow auszuarbeiten, dessen Todestag ja eben zum 50. Mal wiedergekehrt ist. Auch das wäre ein Gegenstand. Sie mögen wählen. Mit Ihren Bedingungen bin ich einverstanden […]” – Den Vortrag “Kleist und seine Erzählungen” hielt Thomas Mann dann am 30. November 1954 im Auditorium Maximum der ETH Zürich: “Gestern im überfüllten Audit. Maximum der E. T. H. Vortrag […] Hatte mir sehr vorgestanden, gelang aber mit Hilfe des Mikrophons sehr wohl. Stand eine Stunde und war danach sehr steif von Beinen.” (Tagebuch, 1. Dezember 1954). – Gelocht. – Nicht in Reg.