Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift München, Konradstraße 11 pt., 6. VII. 1903, Gr.-8°. 1 Seite. Doppelblatt. Briefkopf mit Absender.

Nicht vorrätig

Beschreibung

“Sehr geehrter Herr Doctor: | Wollen Sie mir das Vergnügen machen, am nächsten Sonnabend um 6 Uhr zusammen mit [seinem Freund Otto] Grautoff ein einfaches Abendbrodt bei mir einzunehmen? Ich frage Sie so feierlich früh, weil ich weiß, daß Ihre Zeit sehr in Anspruch genommen ist. Sollte Ihnen der Tag nicht angenehm sein, so würde ich bitten, mir ganz nach Belieben einen anderen zu bestimmen […]” – Thomas Mann wohnte als Junggeselle von November 1902 bis 1904 in der Konradstraße 11. Das bedeutendste Ereignis des Sommers 1903 war wohl die Bekanntschaft mit Katja (später Katia) Pringsheim, die bei gemeinsamen Einladungen und Radtouren befestigt wurde. 1904 folgte der Antrag, “geradezu draufgängerisch!” wie Katja schrieb. Im März war der Novellenband “Tristan” erschienen. – Nicht in Reg. – Sehr selten so früh. – Klammerspur.