Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Original-Porträtfotografie von Toyo Miyatake, umseitig mit dem Presse-Stempel des S. Fischer Verlags. (Pacific Palisades, 21. V. 1952), 24 x 18 cm. 1 Seite.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Das berühmte, ausdrucksstarke Porträt des japanisch-amerikanischen Künstlers, Thomas Mann im Halbprofil nach links, in der linken Hand die Zigarre, in der rechten Hand seine Brille. – “Es handelt sich um das letzte Foto, welches von Thomas Mann während dessen Exil in den Vereinigten Staaten gemacht wurde, ehe er zurück in die Schweiz ging” (Pressemitteilung Buddenbrookhaus 10. 4. 2018). – Laut Tagebuch entstand das Foto am 21. V. 1952: “Nach Tisch, zum Kaffee auf der kleinen Terrasse Ch. Neider und sein Freund, der Maler, der zahllose Aufnahmen mit seiner Kamera machte.” Zum 77. Geburtstag wurden die Abzüge geliefert: “Gestern als wir vom Miramar zurückkehrten brachte der Japaner, Toyio mit Vornamen […] eine Menge guter Aufnahmen von mir und K. in Großformat” (Tagebuch 6.VI.1952). – Der preisgekrönte Fotograf Toyo Miyatake (1895-1979) war eine der Leitfiguren der Künstlerszene in Little Tokyo, einem Stadtteil von Los Angeles. Geboren in der Präfektur Kagawa in Japan, wanderte Miyatake 1909 mit seiner Mutter und zwei Brüdern zum Vater in die USA aus, wo er unter anderem bei Edward Weston studierte. 1923 eröffnete er sein eigenes Atelier, das “Toyo Photo Studio”. – Umseitig die irrtümliche Datierung “Thomas Mann 1949”, die jedoch anhand der Daten Buddenbrook-Hauses und der Bilddatenbank der ETH auf 1952 korrigiert werden kann. – Kleiner Knick am rechten Rand.