Russland – Weber, Friedrich Christian, Gesandter 1714 am Hof Peters I. in Russland (?- ca. 1739).

Nouveaux memoires sur l'etat present de la grande Russie ou Moscovie. Tome premier. Ou l'on traite du gouvernment civil & ecclesiastique de ce pays. (Tome second. Ou l'on traite la description de Petersbourg & de Cronstot). 2 Bde. Paris, Pissot, 1725, 8°. Mit mehrf. gefalt. Kupferstichkarte, mehrf. gefalt. Kupferstichplan und Kupfertafel. S. (III)-XXIV, 338 (recte 444) S.; 3 Bl., 426 Seiten, 2 Bl. Braunes marmoriertes Leder der Zeit mit Rückenvergoldung (gering bestoßen, Kapitale mit Wurmspuren).

Nicht vorrätig

Beschreibung

Erste französische Ausgabe. – Barbier III, 238. Cordier, Sinica, 4, 2471. Russica II, 247. – Wichtige, frühe und zeitgenössische Schilderung der Entwicklung Russlands unter Peter dem Grossen sowie frühe Beschreibung des neu erbauten St. Petersburg (mit großem Stadtplan) sowie von Kronstadt (mit Kupfer). – Der Diplomat Friedrich Christian Weber dokumentiert hier seine diplomatische Tätigkeit am Hofe Zar Peters des Großen in der Zeit von 1714-19. Die deusche Ausgabe erschien 1721 unter dem Titel “Das veränderte Russland”. – Der erste Teil des Werkes umfasst den Bericht Webers über seine diplomatische Tätigkeit. Er erläutert Wirtschaft, Bevölkerung, Kunst, Religion, Militär und Politik. Ebenfalls zu finden sind die Beziehungen zu den asiatischen Nachbarn und unterwürfigen Völkern. Weber war aber vor allem wichtig, die Veränderungen Russlands zu beschreiben und nicht nur Städte, Länder und Regenten. Der erste Teil enthält auch andere, interessante Berichte und Dokumente aller Art. Der zweite Teil beginnt mit dem Jahr 1721 und reicht bis zum Tod Peters I. im Jahr 1725. Der dritte Teil beginnt mit dem Regierungsantritt Katharina I. und endet chronologisch, nicht hinsichtlich der Texte, nach dem Tod Peters II. Das Werk Webers ist im eigentlichen Sinne kein historiographisches Werk, sondern gehört in das Genre des Journals. Es ist eine tagebuchartige Aufzeichnung von bedeutungsvollen und nebensächlichen Begebenheiten und Eindrücken. – Mit einer Karte des Russischen Zarenreiches und einem Plan von St.Petersburg. – In das Werk integriert und mit eigenem Titelblatt versehen: I. Laurant Lange, Journal du Voyage […] à la Chine. – II. Johann Bernhard Müller. Les Moeurs et Usages des Ostiackes. – III. Manifest du Proces criminel du Czarewitz Alexis Petrowitz. – Papierbedingt leicht gebräunt. Innendeckel mit Exlibris.