Storm, Theodor, Schriftsteller (1817-1888).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Hademarschen bei Hanerau, 21. IV. 1886, Gr.-8°. 1 Seite. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An einen Redakteur von “Westermanns Monatsheften”: “[…] Zunächst möchte ich Sie bitten, das am 1. Mai ev. fällige Resthonorar für den Abdruck von ‘Noch ein Lembeck’ von 1000 M. statt an mich an meinen Bruder, den Dr. med. Aemil Storm in Husum (Schl. Holstein) zu senden. Sodann werde ich wahrscheinlich, worüber ich mir nähere Nachricht vorbehalte, am 30. d. M., an welchem Tage ich mich mit einer Tochter auf der Reise nach Weimar befinde, von 12 1/2 U. Mittags bis 4 Uhr Nachmittags in Braunschweig sein und möchte dann, wenn es Ihnen paßt, Sie gern auf ein Halbstündchen in Ihrer Wohnung aufsuchen […]” – Storms Erzählung “Ein Fest auf Haderslevhuus” erschien erstmals unter dem Titel “Noch ein Lembeck” in “Westermanns Monatsheften” im Oktober 1884. Der Held der im 14. Jhdt. in Nordschleswig spielenden Erzählung ist der Ritter Klaus Lembeck auf Dorning.- Gut erhalten.