Varnhagen von Ense, Karl August, Schriftsteller und Diplomat (1785-1858).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Berlin, 7. VIII. 1843, Gr.-8°. 1 Seite. Leicht getöntes Papier.

Nicht vorrätig

Beschreibung

“Ew. Hochwohlgeboren | bin ich dankbarst verpflichtet für die fortgesetzte Güte, mit welcher Sie die schätzbare Bekanntschaft mit Ihrem Freunde Herrn Cartier mir freundlichst vermitteln. Wie sehr wichtig und erfreulich diese Bekanntschaft für mich ist, ersehen Sie aus beifolgendem Schreiben, welches ich, Ihrem gefälligen Erbieten zufolge, Ihnen zu geneigter Beförderung ergebenst überreiche. Ich richte an Hrn Cartier einige Wünsche und Fragen, deren günstige Berücksichtigung mich ungemein erfreuen und zu unauslöschlichem Danke verpflichten würde. Die Erwerbung des fraglichen Manuskripts darf ich freilich nicht hoffen, aber vielleicht die Durchsicht, und in diesem Falle würde ich gern jede verlangte Bürgschaft der Wiedererstattung leisten und alle Kosten der Her- und Rücksendung tragen. Unterstützen Ew. Hochwohlgeboren mein Gesuch, ich bitte, durch Ihre empfehlende Fürsprache! – | Vor drei Tagen erst kam ich von einer unglücklichen Badekur in Kissingen zurück, und fand Ihre gütige Zuschrift auf meinem Tische. Daher die Verspätung meiner Antwort, wegen deren ich um Entschuldigung bitte […]” – Wohlerhalten. – Schöner Brief.