Wagner, Cosima, geb. Liszt, zweite Frau Richard Wagners (1837-1930).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "C. Wagner ". Wien, 23. XI. 1875, 8°. 1 Seite. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Einladung an Rudolph von Liechtenstein (1838-1908), kaiserlichen Obersthofmeister auf Schloss Neulengbach bei Wien, der seit Wagners Wiener Zeit (1861-1863) ein Bewunderer und Förderer des Komponisten war: “[…] Wollen Sie, lieber Fürst, die und-dann Mahlzeit, heute (Dienstag 23. November) um fünf Uhr mit uns einnehmen? Semper will gern meine Kinder kennen lernen, ich habe ihn gebeten, mit diesen und uns zu speisen, und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit dieser Familientafel fürlieb nehmen wollten […]” – In ihren Tagebüchern (S. 950) vermerkt Cosima Wagner dazu: “Abends [der Architekt Gottfried] Semper und Fürst Liechtenstein bei uns zu Tisch. R. sehr heiter, der Fürst höchst sympathisch, Semper ein wenig müde”.