Bierbaum, Otto Julius, Schriftsteller (1865-1910).

528,00 

Eigenh. vollständiges Gedichtmanuskript (36Zeilen) mit Unterschrift , Ohne Ort und Jahr [um 1900], 4°. 1 1/2 Seiten.

Vorrätig

Beschreibung

“Parabel. || Herr Lehmann wollt’ sich malen la’n, | Hub’ drum zu Lenbach z’reden an: | ‘Herr Meister, ihr sollt mich konterfein! | Doch solls ein feines Bildnus sein, | Ein Bild voll Schönheit, Geist und Kraft, | Ein Ehrenmal der Lehmannschaft […] ‘Herr Lehmann, euer wohledel Gesicht | Eignet sich zu einem Adonis nicht, | Ihr seid ein guter Lehmann zwar, | Doch ein Apollo nicht eben gar […]’ | Groß sah den Meister Herr Lehmann an, | Dacht bei sich: das ist ein grober Mann. | Ist auch von den Realisten verdorben, – | Der Idealismus ist ausgestorben. | Oh diese Zeiten, diese krassen! | Kein Biedermann kann sich mehr malen lassen.”