Piper, Klaus, Verleger (1911-2000).

165,00 

Maschinengeschriebener Brief mit 3 eigenh. Zeilen und Unterschrift München, 2. VI. 1948, 4°. 1½ Seiten.

Vorrätig

Beschreibung

An die Schriftstellerin und Übersetzerin Else von Hollander-Lossow (geb. 1894): „Wir müssen Ihnen noch unsere Ansicht zu dem neuen Buch von Gudmundsson ‚Der Trollberg‘ mitteilen. Wir haben uns die Frage der Veröffentlichung genau überlegt und sind noch zu der Ansicht gekommen, daß wir das Buch herausbringen wollen. Wenn es sich auch offensichtlich um ein Werk handelt, das einige gestalterische Mängel aufweist, so hat uns doch Ihre Übersetzungsprobe davon überzeugt, daß dieses Buch, wenn vielleicht nicht mit Meisterschaft, aber doch immerhin mit großem Können erzählt ist […] Wir bitten Sie, sich nun an die Übertragung zu machen, und wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns sagen könnten, bis wann Sie mit dieser Übersetzung etwa fertig sein könnten […]“. – Klaus Piper war seit 1932 Mitarbeiter und seit 1941 Teilhaber im Verlag seines Vaters Reinhard Piper. Von 1953 bis 1983 leitete er den Verlag als persönlich haftender Gesellschafter allein, von 1983 bis 1994 gemeinsam mit seinem Sohn Ernst Reinhard Piper. Unter seiner Ägide wurde das Verlagsprogramm um die Programmschwerpunkte Sachbuch, populäre Wissenschaft und internationale Literatur erweitert. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Verlags.