Tumler, Franz, Schriftsteller (1912-1998).

180,00 

2 eigenh. Gedichtmanuskripte mit masch. Nachschriften, Gedichttyposkript mit Eigenhändigen Korrekturen sowie masch. Begleitbrief mit eigenhändiger Unterschrift Berlin, 5. II. bis 21. VII. 1990, Fol. Zus. 9 S. auf 9 Blättern.

Vorrätig

Beschreibung

I. Gedicht “Auftauchen” (6 Zeilen), dat. 5. II. 1990. – II. Gedicht Anhängsel” (5 Zeilen), dat. 27. III. bis 15. IV. 1990, eigenh. Niederschrift und 10 weitere korrigierte Fassungen. – Begleitbrief: “[…] das Gedicht ist in der handschriftlichen Fassung auf Blatt I sozusagen fertig, bis auf eine Kleinigkeit – nämlich die letzte Zeile, die noch fehlt. Der Werdegang mit Variationen ist auf den Blättern 1 bis 7. Auf Blatt 7a ist der festgelegte Text, auf Blatt 8 die dann kopierte Reinschrift. Diese Darlegung […] erweist nämlich an einem Beispiel, daß ein Gedicht der Hauptsache nach als ‘erster Ausdruck’ entsteht […] Das Konvolut II ist ein Text, bei dem die endgültige Niederschrift gleich beim ersten Mal glückte, nur der Titel ist dann noch vollständig gemacht […] Ähnliche Manuskripte sind im Besitz des Schiller-Archivs in Marbach”.