Warncke, Paul, Bildhauer und Schriftsteller (1866-1933).

Eigenhändiges Gedichtmanuskript (16 Zeilen). , Ohne Ort und Jahr, Kl.-4°. 1 Seite.

70,00 

Vorrätig

Beschreibung

„Nähe des Glücks. || O stille Nacht! – Verschlafen | Trieb noch der Wind sein Spiel. | Die Welt lag still im Hafen, | Wir sprachen auch nicht viel […]“ – Warncke schrieb auf Plattdeutsch über Reuter.