Brahms, Johannes, Komponist (1833-1897).

Eigenh. Postkarte mit Unterschrift "J Brahms". Pörtschach, ohne Jahr (Poststempel), Qu.-8°. 1 Seite. Mit Adresse.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An den Komponisten und Schweriner Hofkapellmeister Georg Aloys Schmitt (1827-1902) in Schwerin: „Im Begriff abzureisen dank ich noch eilig für Ihre frdl. Einladung. Ich behalte mir weitere Antwort vor, wenn sich, wie ich hoffe u. meine, mein Weg im Lauf des Winters nordwärts führt. Sehr ergeben u. eilig | J Brahms.“ – Aloys Schmitt betreute die Mecklenburgischen Musikfeste zwischen 1860 und 1889. Bereits 1880 dirigierte Johannes Brahms eigene Werke in Schwerin; im Jahr 1883 stand auch sein „Deutsches Requiem“ dort auf dem Programm. – Bleistiftvermerk am Oberrand der Adreßseite: „Geschenk von Elsbeth v. Egidy 25.11.78“. Elisabeth von Egidy (1911-1993) war die Urenkelin von Prinz Karl von Schwarzburg-Sondershausen.