Liszt, Franz, Komponist (1811-1886).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "FLiszt". Ohne Ort [Weimar], 29. VI. ohne Jahr [ca. 1873], Kl.-8°. 1 Seite. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

„Zur heutigen ‚Matinée‘ der Orchesterschule, ladet Sie, in alter getreuer Verehrung ergebenst FLiszt. | Sonntag, 29ten Juni.“ – Franz Liszt setzte sich seit ungefähr 1850 für die Gründung von Musikschulen ein, insbesondere für ein Ausbildungszentrum für Orchestermusiker in Weimar. Doch erst 1872 wurde unter Carl Müllerhartung in Weimar die erste Orchesterschule Deutschlands gegründet. Die Ausbildung erfolgte auf allen Orchesterinstrumenten, am Klavier und im Dirigieren. Dazu kamen bald auch Gesang, Oper und Theater, Komposition, die pädagogische Ausbildung zum Instrumental- und Gesangslehrer sowie die Virtuosenschulung. 1956 erhielt die Hochschule ihren heutigen Namen „Hochschule für Musik ‚Franz Liszt‘ Weimar“.