Schumann, Clara, Pianistin und Komponistin (1819-1896).

480,00 

Porträtfotografie. Albuminabzug. Carte-de-visite-Format. Ohne Ort und Jahr [Riga,, 1864], 10,3 x 6,1 cm. Auf Karton aufgelegt..

Vorrätig

Beschreibung

Schöne Porträtaufnahme, ohne Hinweis auf den Fotografen oder den Vertrieb. – Das Bild ist auf der Russland-Reise 1864 entstanden, vermutlich in Riga. Obwohl die Kleidung übereinstimmt, deutet der Tisch auf eine andere Aufnahmesitzung als die bei Herrmann Prothmann in Königsberg entstandenen Aufnahmen. Eventuell entstammt die Photographie der nachweisbaren Aufnahmeserie von Robert Borchardt in Riga 1864 (vgl. Thomas Synofzik, „nie hätte ich geglaubt, daß mir Riga lieb werden könnte“. Robert und Clara Schumann in Lettland, in: Helmut Loos u. a. (Hrsg.), Musikstadt Riga im europäischen Kontext. Sinzig 2017, S. 85-100). – Siehe auch: Kat. Zeitgenössische Porträts (Düsseldorf 1994), Nr. 56 und Abb. S. 101 (dort im Oval). Katalog Clara Schumann (hrsg. von Bodsch/Nauhaus) 1996, S. 384 ff. (beide irrtümlich „Berlin um 1860“). – Rückseitig von unbekannter alter Hand beschriftet: „Welcher der Sterblichen | Soll der höchste Preis sein? | Mit Niemand streit‘ ich, | Aber ich geb ihn | Der hohen reinen | Priesterin des Schönen, | Mit dem männlichen Geist | Und dem weiblich warmen| Demüthigen Herzen, | Clara Schumann!“ – Sehr selten.