Wohlbrück, Gottfried, Schauspieler (1770-1822).

Eigenhändiges Albumblatt mit Unterschrift Bremen, 5. I. 1796, Qu.-8°. 1 Seite.

180,00 

Vorrätig

Beschreibung

„Keine Bekanndtschaft löscht den Durst eines Herzens, das verwöhnt ist durch Freundschaft […]“ – Aus dem Stammbuch des Bremer Theaterleiters Daniel Schütte mit dessen Eintragungen am Unterrand. – Wohlbrück war 1812-17 am Hoftheater München engagiert, verfasste dort Libretti für Meyerbeer (Alimelek), Johann Nepomuk Poissl (Athalia), Ferdinand Fränzl (Hariadan Barbarossa) sowie den Text zu Carl Maria von Webers Kantate „Kampf und Sieg“, außerdem diverse Gelegenheitsstücke (u. a. Namenstags-Dichtungen für Heinrich Baermann und Helena Harlas; vgl. Weberiana 17.2007, S. 67ff.) – Rückseitig ein Eintrag von Friedrich von Bülow (Göttingen, 15. IX. 1781).