Bergk, Theodor, Altphilologe (1812-1881).

250,00 

Eigenh. Manuskript sowie eigenh. Begleitbrief mit Unterschrift Marburg, 10. V. 1851, Gr.-8°. Zus. 5 Seiten. Doppelblätter.

Vorrätig

Beschreibung

An den Verlag Brockhaus in Leipzig, dem er eine sehr ausführliche “autobiographische Skizze” übersendet. Dieses Manuskript umfasst 4 Seiten. – Bergk wurde 1842 Professor für Philologie in Marburg. 1852 erhielt er einen Ruf nach Freiburg und 1857 nach Halle. Er war vor allem Graecist. Von 1847-49 war er gemäßigt liberaler Vertreter der Universität Marburg in der Kurhessischen Ständeversammlung. Von 1848-49 war er Mitglied des Siebzehnerausschusses des Bundestags in Frankfurt. Ab 1844 war er ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts Rom.