Flügel, Johann Gottfried, Sprachforscher und Konsul (1788-1855).

Brief mit längerer eigenh. Nachschrift und Unterschrift Leipzig, 7. XII. 1852, Gr.-4°. 2 Seiten.

165,00 

Vorrätig

Beschreibung

An den Astronomen Gustav Adolf Jahn (1804-1857; ADB XIII, 664 f.) in Leipzig, dem er im Auftrag des Ozeanographen Matthew Fontaine Maury (1806-1873) aus Washington Publikationen übersendet: „Washington Astronomical Observations during the year 1846, „Maury’s Sailing Directions 4th edition August 1852“, „Maury’s Wind and Current Charts“ sowie Maury’s handschriftliche Biographie und deren Übersetzung. Flügel fügt noch den zweiten Band seines „Practical Dictionary“ bei. – Flügel wanderte 1810 in die Vereinigten Staaten aus, wo er die englische Sprache studierte und ausgedehnte Reisen unternahm. 1819 kehrte er nach Deutschland zurück. Von 1824 bis 1838 lehrte er als Lector publicus englische Sprache und Literatur an der Universität Leipzig. Er gab diese Stelle auf, um in Leipzig das Konsulat für die Vereinigten Staaten zu übernehmen. Seit 1848 übertrug ihm die US-Regierung auch die Geschäfte der Smithsonian Institution für Deutschland. Dadurch übte er einen großen Einfluss auf den wissenschaftlichen Verkehr zwischen Nordamerika und Europa aus. Er gab mehrere Wörterbücher heraus.