Westermann, Anton, Philologe (1806-1869).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Leipzig, 27. III. 1840, 4°. 1 Seite.

198,00 

Vorrätig

Beschreibung

An einen Herausgeber über einen Zeitschriftendruck seiner Ausgabe „Epistolae virorum clarorum ad Meursium“ (1841; nach einem Leipziger Codex): „Ew. Hochwürden erlaube ich mir hiermit eine Kleinigkeit für d. Zeitschr. f. d. A[ltertums] W[issenschaft] zu übersenden in der Hoffnung, daß Sie dieselbe als rein philologische Tendenz für diesen Zweck nicht unpassend finden werden. Und in der That verdienen diese Briefe mehr als so viele andere veröffentlicht zu werden. Ich stelle es ganz in Ihr Belieben, ob Sie die Bemerkungen gesondert hinter jedem Briefe oder der bessern Raumersparnis wegen fortlaufend unter dem Text folgen lassen wollen, desgleichen ob es nicht vielleicht rathsam ist in der Unterschrift nach I. gleich das Wesentliche des Inhalts mit anzugeben, etwa so: Meursii, Goldasti, Grotii emendationes in Appuleium, Tertullianum, Arnobium atque alios scriptores. Die Briefsammlung enthält auch sonst noch manches Interessante, das sich für Ihre Zeitschrift eignet. Auch bin ich im Besitz einiger Inedita aus der Pariser Bibliothek, welche der Veröffentlichung nicht unwerth sind. Der Abdruck des Ihnen hiermit Übersandten soll nur ein Wink sein, mit diesen Anecdotis von Zeit zu Zeit fortzufahren […]“ – Anton Westermann gab unter anderem eine Sammlung von Texten der griechischen Mythographen heraus. 1832 wurde er Professor in Leipzig und ab 1849 war er Mitdirektor des philologischen Seminars.