Bary, Eduard Robert, Maler (1813-1875).

120,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Dresden, 25. XII. 1844, 4°. 1 Seite. Mit rückseitiger Adresse und Siegelausriss. Dünnes Papier.

Vorrätig

Beschreibung

An den Bildhauer Karl Brandenburg, der 1840 in Rom ein Atelier für Abgüsse begründet hatte, wegen einer ausstehenden Zahlung, durch die er von Fabri erfahren hatte: “[…] ich habe mit meinen Arbeiten hier in Dresden bis jetzt glücklicheren Erfolg gehabt, als ich mir bei meiner Abreise von Rom träumen ließ […]” – Bary studierte in Dresden und Düsseldorf. 1840-43 reiste er als sächsischer Stipendiat nach Italien. Seit 1853 war er Prof. an der Dresdner Akademie.