Elster, Hanns Martin, Schriftsteller (1888-1983).

110,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Gräfelfing, 29. III. 1961, Fol. 1 Seite. Mit Umschlag.

Vorrätig

Beschreibung

An einen Autographensammler […] Meine Einleitung zu meiner Ausgabe der ‘Gesammelten Werke’ von Heinrich Heine […] beschloss ich mit den Worten: So still es am Grabe Heinrich Heines war, als sein Leib Gottes Erde übergeben wurde, so laut blieb es ein Jahrhundert lang um seinen Geist und um sein Werk. Sie wurden zum Zeugnis für den Fortgang und die Irrwege der Menschen […]”- Elster war ab 1968 Präsident der Gesellschaft der Bibliophilen.