Jünger, Ernst, Schriftsteller (1895-1998).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Wilflingen, 28. IX. 1950, Qu.-Gr.-8°. 2 Seiten. Briefkopf und Absenderstempel.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An die Buchhändlerin Mimi Schwarz in Freiburg/Br.: “Herzlichen Dank für Ihre freundlichen Zeilen vom 12. September, aus denen ich ersah, daß Sie zufrieden sind. Das freut mich. Ja, wenn ich Ihre Zeilen eher erhalten hätte, würde ich auf der Rückreise in Freiburg Station gemacht haben. Sie erwähnten zuvor aber nicht, daß sie Zeit hätten, und Freiburg allein bietet nicht viel Besonderes für mich. Ich kam das letzte Mal durch diese Stadt, als ich bei H[eidegger] in Todtnauberg gewesen war. Nun wird es wohl wieder einige Zeit dauern, bis ich den alten Alemannen-Hort berühre, aber das schadet ja nichts, denn das Gute kommt immer zurecht. Hoffentlich arbeiten Sie nicht zuviel. Bei allen Verlags- und Buchhandelsdingen hat man den Eindruck von Treibhäusern mit ungesunder Blüte und raschem Verfall […]”