Trebitsch, Siegfried, Schriftsteller (1869-1956).

110,00 

Maschinengeschriebener Brief mit eigenh. Nachschrift und Unterschrift Wien, 30. IX. 1935, Gr.-4°. 1 Seite.

Vorrätig

Beschreibung

An einen Herrn: “[…] Der in der beiliegenden Karte ausgesprochene Wunsch ist leider nicht erfüllbar, so gerne ich ihn auch erfüllen würde. Es gibt von der Wiener Bearbeitung des ‘Pygmalion’ nur ein einziges Exemplar und das ist in Händen des Herrn Professor Dr. Stefan Hock. Ich zweifle aber nicht daran, dass er es Ihnen mit Freuden auf Ihre Bitte einschicken wird, weil er ja leider gar keine Verwendung dafür hat, da, wie die Abendblätter melden, er gezwungen ist, das Raimundtheater zu sperren [… eigenh.:] P. S. ich bin eben im Begriff wie alljährlich um diese Zeit nach London abzudampfen! ‘Millionärin’ kommt am Academie Th. zur Uraufführung.” – Trebitsch, ein enger Freund George Bernard Shaws, wurde vor allem als Übersetzer von dessen dramatischem Werk bekannt, das er 1946-48 in einer zwölfbändigen Gesamtausgabe herausgab. Shaws “Pygmalion” ist die Quelle zu “My Fair Lady”.