Bücher, Karl, Volkswirtschaftler und Soziologe (1847-1930).

242,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Bad Liebenstein, 8. III. 1915, Kl.-4°. 4 Seiten. Doppelblatt.

Vorrätig

Beschreibung

Ausführlich an den Schriftsteller Hans Ostwald: “[…] Schon vor Jahren habe ich in meiner ‘Entstehung der Volkswirtschaft’ […] ähnliche Gedanken ausgesprochen, wie Sie sie in Ihrer Auslandstiftung verwirklichen wollen […] Wir haben aber immer besonderen Wert darauf gelegt, daß jedesmal im Voraus eine genau begrenzte Aufgabe, für welche der Reiselustige vermöge eigner Studien oder seiner Lebenserfahrung besonders gut vorbereitet schien, gestellt wurde und es abgelehnt, solche Reisen zu unterstützen, welche bloß allgemeine Ziele verfolgten […] Die kaufmännische Vorbildung der Ausgesandten bot eine gewissen Garantie dafür, daß die geschäftlichen Interessen im Mittelpunkt gehalten wurden […] Auf diese Weise könnte ich mich wohl entschließen, möchte aber aus den Erfahrungen, die ich […] gemacht habe, beifügen, daß eine Vermehrung der bloßen Auslandsbummler und der Leute die bloß auf Kosten der Stiftung die Welt sehen wollen, uns nicht weiterbringen kann […]” – Bücher lehrte in Dorpat, 1883-90 in Basel, dann in Karlsruhe und 1892-1917 an der Univ. Leipzig, an der er das erste Zeitungswissenschaftliche Universitätsinstitut Deutschlands gründete. – Einige Unterstreichungen.